Das Profil für die althergebrachte Methode der Befestigung von Bannern und Fahnen, i.d.R. zur Montage von Drucken mittels Hohlsaum und Kederschlauch, -stab oder –kette. Die Besonderheit dieser Befestigungsart ist, dass beide Stoffseiten Sichtseiten sein können.

Das System zur einfachen Herstellung von Kuben, Quadern und komplexen Körpern. Besonderheit des TRENDSTAND-Systems sind die im Druckgussverfahren hergestellten und per stabiler Durchschraubung montierten Ganzmetallecken, die für höchste Steifigkeit sorgen und den Bau sowohl kleiner als auch immens großer dreidimensionaler Gebilde erlauben.

Die in sich vollständig kompatible Flachkeder-Profilfamilie für doppelseitige Bespannung. T1 mit glatter Außenseite für Sichtkanten, Y1 für die einfache Montage von Füßen oder Hängevorrichtungen an Ober- bzw. Unterseite des Rahmens, G1 für saubere Ecklösungen.

Unsere „einfachen“ Bilderrahmenprofile. R1 ist die stabile Variante und eignet sich auch zur festen Montage einer rückseitigen Platte. R2 ist die ökonomische Alternative für kleine Rahmen, aber auch geeignet für große Rahmen mit Mehrpunktfixierung auf stabiler Wand. R3 wiederum ist eine Kederschiene zur Montage in Konstruktionsprofile. Die im R3 eingearbeitete Bohrführungsrille entspricht dem Nutmaß der ALPHA-, DELTA- und GAMMA-Profile, so dass Digitaldrucke lückenlos an die Stützkonstruktion anschließen können.

Die LED-Flachkederprofile für einseitig mittels vollflächiger LED-Matrix hinterleuchtete Rahmen. L1 ist die schmale Variante für enge LED-Rasterung. L2 erlaubt größere LED-Rasterung (-> Preisvorteil) und kann dank zweiter Nut an der Rückseite mit einem weiteren, unbeleuchteten Stoff bespannt werden.

Die LED-Flachkederprofile für doppelseitige Leuchtkästen in schmaler (T3) und breiter (T5) Ausführung. Standardmäßig werden beide Rahmenarten durch ökonomische High-Power-LED-Randeinspeisungen beleuchtet. Für High-End-Anwendungen gibt es aber auch hier die Möglichkeit, mit vollflächigen Matrix-LEDs zu arbeiten.

zum Bauteilekatalog 2016